QiGong in der Psychotherapie

Meditations

Mit eigenen Bedürfnissen und/oder Emotionen selbstverantwortlich umgehen zu lernen, ist ein wichtiges psychotherapeutisches Ziel. Die Anforderungen des Lebens in jeder Situation zu bewältigen und innere Haltung zu bewahren, ist hier ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Wie kann QiGong diesen Prozess unterstützen?

Der Schlüssel ist die stabile und zugleich flexible Verankerung in sich selbst, in der inneren Mitte. Zu sich selbst stehen. Mut, Kraft und Stärke in sich selbst finden und einen bewussten Selbstwert entwickeln. All dies kann durch den bewussten Einsatz von QiGong erreicht werden.

Dabei ist QiGong eben nicht nur das Praktizieren von Atmungs-, Meditations- und Bewegungsübungen, sondern es soll Mut machen und die innere Haltung stärken. Es soll Gelassenheit und innere Kraft vermitteln. Gleichzeitig soll das Individuum auch Achtsamkeit lernen und das bewusste Loslassen und Abschalten. Der Körper soll lernen, sich selbst zu heilen und allen seelischen und körperlichen Belastungen mit Mut und Stärke entgegenzutreten. Deshalb findet QiGong gerade bei posttraumatischen Störungen, Depressionen und Burn-out häufig Anwendung.

QiGong ist die Lehre der Lebensenergie und basiert auf dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das sog. „Qi“, die Lebensenergie jedes einzelnen Individuums, soll dabei gezielt stabilisiert, gestärkt und aktiviert werden. Die Lebensenergie soll ungestört fließen und damit Körper, Geist und Seele in Einklang bringen.

Durch einfache, achtsame Bewegungen, bewusste Atmung, Visualisierung und Imaginationstechniken, fördert QiGong die Selbstwahrnehmung und Stabilisierung des eigenen Ichs. Dies kann in der Individualtherapie, wie auch in der Gruppentherapie Einsatz finden.

Aus westlicher Sicht handelt es sich bei QiGong um eine übende und imaginativ-körpertherapeutische Methode. QiGong bietet aus psychotherapeutischer Perspektive eine Vielzahl von therapeutisch aufgreifbaren und gestaltbaren Elementen, die allerdings immer eine entsprechende Vertrautheit mit dieser Methode voraussetzen.

Bisher finden die Elemente, Methoden und Techniken des QiGong noch nicht ausreichend Beachtung. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass sich jahrtausendealtes Wissen, auch in unseren Kulturkreisen durchsetzt und sich somit der Einsatz von chemischen Mitteln reduzieren lässt.